Plasmaphysik Seminar

Picosekunden CPA-Laserpulse ersetzen den ultrahohen thermischen Druck zur Zündung der sauberen Kernfusion

by Prof. Heinrich Hora (University of NSW/HB11 Energy Freshwater)

Tuesday, October 15, 2019 from to (Europe/Berlin)
at GSI Darmstadt ( SB3 3.170a )
Description
Kernfusionsreaktionen unter thermischem Gleichgewicht für Elektrogeneratoren (ITER, Wendelstein, NIF mit nanosekunden-Laserpulsen) benötigen Temperaturen von einigen hundert Million oC, insbesondere bei den sehr niedrigen Energieausbeuten der umweltfreundlichen Reaktion von Wasserstoff mit dem Borisotop elf (HB11-Fusion), die primär frei von Radioaktivität ist. Die hohen Temperauren wurden in Plasmaexperimenten erzeugt aber nicht genügend lang für einen Reaktor. Im Gegensatz wurden nicht-thermische Drucke jetzt gemessen durch direkte Wechselwirkung von extremen CPA-Laserpulsen mit Fusionsplasmen mittels der nichtlinearen Kraft. CPA (Chirped Pulse Amplification) mit höheren Energiedichten [1] als solche bei hunderten Millionen oC Temperaturen.  Das entspricht den 1986 entdeckten [2] (2018 Physik-Nobelpreis) und nunmehr gemessenen höheren Werten in Diamant, nach denen ein Reaktorkonzept entwickelt wurde (Fig. 16 von [3]) und ist die Basis für einen absolut sauberen, sicheren, unerschöpflichen Generator von Elektroenergie zu niedrigen Kosten. 

 [1] H. Hora, G.H. Miley, S. Eliezer, E.M. Campbell, R. Sauerbrey, G.J. Kirchhoff, W. McKenzie, J. Kirchhoff. Reducing problem of very high temperatures to ignite fusion by using non-thermal pressures of extreme CPA-laser pulses. ICMRE Hefei/China, 30 Mai 2019, see also „www.HB11 Energy“ publications July 2019.     
[2] Donna Strickland und Gerard Mourou, Optics Communications 56 (1986) 219
[3] Heinrich Hora, Georg Korn, Lorenzo Giuffrida Daniele Margarone, A. Picciotto, Josef Krasa, Karel Jungwirth, Jiri Ullschmied, Paraskevas Lalousis, Shalom Eliezer, George H. Miley, Stavros Moustaizis, Gérard Mourou. Laser and Particle Beams 33 (2015) 607.